Über mich

Mein beruflicher Weg begann 1985 mit der Ausbildung zur Arzthelferin. Dabei war es immer mein Wunsch, beruflich neugierig zu bleiben. Deshalb entschied ich mich, im Jahr 2000 für die Ausbildung zur Physiotherapeutin. Es folgten Fortbildungen im neurologischen Bereich (PNF), Lymphdrainage, Manuelle Therapie und Kursleiterin für Progressive Muskelrelaxation.

Meine Hunde – Biene und Mina (v.l.n.r.) – weckten bei mir das Interesse auch Hunde behandeln zu können, denn es zeigten sich bei ihnen ähnliche Probleme, wie bei meinen menschlichen Patienten.

Durch meine Aus- und Weiterbildung in der menschlichen Physiotherapie, war mir bewusst, wie wichtig anatomische Kenntnisse über den Körper sind. Nur so ist erkennbar, wie die richtigen Behandlungstechniken aussehen, aber auch, wann man nicht therapieren sollte.

Aus diesem Grund entschied ich mich für eine Ausbildung zur Hundeosteopathin beim Institut DIPO in Dülmen. Dort werden nur Kursteilnehmer mit medizinischer Berufsqualifikation zugelassen. (Arzt, Tierarzt und human Physiotherapeuten) Ende 2019 beendete ich erfolgreich diese Ausbildung.

Ich arbeite aktuell in einer Praxis für Physiotherapie im Raum Iserlohn, mit Menschen und behandle Hunde mobil vor Ort oder bei mir zu Hause. Des weitern gebe ich Seminare, in denen unterschiedliche Themenbereiche besprochen werden.

Da es mein Leitfaden ist, neugierig zu bleiben, freue ich mich schon jetzt auf meine nächste Fortbildung im November 2020 im Bereich Akkupunktur für Hunde.